Der Schwimmverein FK Spittal gehört zu den Top 5 Vereinen Österreichs!!!

Bei der Finalrunde der Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften 2019 holen beide Mannschaften des SV FK Spittal (Damen & Herren) den 5. Platz in der Gesamtwertung!

Am 21. Jänner 2019 fand in Linz das Finale der Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften 2019 statt. Die besten 12 Mannschaften kämpfen um den Thron der Österreichsichen Schwimmvereine.

Die Damenmannschaft des SV FK Spittal mit Carina Bodner, Chiara Egger, Marijana Jelic, Nicole und Rebecca Kretz, und Sara Zweibrot eroberte in einem spennenden Finale dem 5. Platz in der Gesamtwertung.
Marijana Jelic holte für die Gesamtwertung zwei 3. Plätze über die 100 Freistil und 100 Rücken und einen 2. Platz über die 50 Freistil, wo sie den Sieg nur um zwei Hunderstel Sekunden verpasste.
Rebecca Kretz holte einen 4. Platz über die 200 Rücken und einen 6. Platz über die 200 Freistil.
Sara Zweibrot holte zweimal den 6. Platz über die 200 Lagen und 400 Lagen und einen 9. Platz über die 100 Schmetterling.
Carina Bodner holte einen 6. Platz über die 400 Freistil und einen 7. Platz über die 200 Schmetterling.
Chiara Egger schaffte es mit einer persönlichen Bestleistung auf den 8. Platz über die 200 Brust, dazu holte die den 9. Platz über die 100 Brust.
Nicole Kretz schwamm auf den 8. Platz über die 800 Freistil.

Die angeschlagene Herrenmannschaft schaffte es trotz einiger Ausfälle (Krankheit bei Kevin Amlacher und Verletzung bei Christopher Stirling) ebenso wie die Damen auf den 5. Platz in der Gesamtwertung!
Der Leistungsträger für die Herren war Heiko Gigler. Er holte zwei Siege über die 100 Freistil und 50 Freistil, so wie einen 2. Platz über die 200 Lagen.
Jakub Maly holte zweimal den 3. Platz über die 200 Brust und 400 Lagen und einen 5. Platz über die 200 Schmetterling.
Valentin Barendrecht holte einen 6. Platz über die 800 Freistil und einen 8. Platz über die 400 Freistil.
David Egger schwamm einmal auf den 7. Platz über die 100 Rücken und zweimal auf den 9. Platz über die 100 Schmetterling und 200 Rücken.
Christopher Stirling schaffte es trotz seiner Verletzung auf den 10. Platz über die 200 Freistil.
Kilian Kaml holte den 11. Platz über die 100 Brust.