Spittaler Nachwuchs im Vormarsch

Der Schwimmverein FK Spittal überzeugte beim 7. Internationalen Walter Mörtl Memorial.

Während der Wettkampf in Wolfsberg für die Leistungsgruppe des Spittaler Schwimmvereins als Formüberprüfung für die kommenden österreichischen Meisterschaften diente, war diese Veranstaltung für den Spittaler Nachwuchs die Möglichkeit ihren Fortschritt auf der 50m Bahn zu zeigen.

Die jungen SchwimmerInnen des SV FK Spittal zeigten, dass sich die harte Arbeit in den Wintermonaten ausgezahlt hat. Sie sprengen so gut wie alle ihren persönlichen Bestleistungen und belegen die Top-Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen.
Auch in der Abwesenheit von Heiko Gigler (der sich für die Universiade in Neapel vorbereitet), zeigte der Spittaler Schwimmverein eine Breite an Leistungsträgern, die mit ihren Leistungen die Führung- und Vorbildrolle übernommen haben.
Angeführt wurden die Spittaler SchwimmerInnen von Sara Zweibrot und Marijana Jelic die jeweils 6 Siege geholt haben, knapp gefolgt von Kilian Kaml, Carina & Elena Bodner, Nicole Kretz, Chiara Egger und Leon Trattler, die trotz des harten Trainings der letzten Wochen mehrere Medaillen und persönliche Bestleistungen erschwommen sind.

Im Rahmen des 7. Internationalen Walter Mörtl Memorial wurde auch die 2. Runde des Kärntner Nachwuchscups ausgetragen. Der gesamte Nachwuchs des Spittaler Schwimmvereins präsentierte sich bei dem ersten Wettkampf dieser Saison auf der Langbahn sehr stark.
Tristan Huber, Hannes Stirling, Lana Trattler, Lilly Gelbmann und Alisha Ebner gewinnen die Wertung des Nachwuchscups in der jeweiligen Altersklasse. Alle anderen SchwimmerInnen unterbieten ihre persönlichen Bestleistungen um mehrere Sekunden und reihen sich ganz vorne in der Gesamtwertung ein.

Bereits in 5 Wochen kehren sie Kärntner SchwimmerInnen nach Wolfsberg zurück zu den Kärntner Landesmeisterschaften 2019.