SV FK Spittal räumt bei Kärntner Landesmeisterschaften ab

Das Freibad in Wolfsberg war am 29. und 30.6.2019 Austragungsort der diesjährigen Kärntner Landesmeisterschaften. Allen Kärntner Vereinen voran: der SV FK Spittal, der 26 von 38 Meistertitel erringen konnte. Die Spittaler Schwimmerinnen haben die Sensation perfekt gemacht und holten sich den Titel in allen 18 Disziplinen.

Die Kärntner Landesmeisterschaften 2019 sind Geschichte und der SV FK Spittal kann einmal mehr auf ein großartiges Ergebnis blicken. Sara Zweibrot verwandelte alle 8 Einzelstarts in Gold und holt somit die meisten Landesmeistertitel. Knapp gefolgt von ihren Vereinskollegen Marijana Jelic und dem Spittaler Aushängeschild Heiko Gigler, beide durften sechs Mal aufs Siegespodest steigen. Für Gigler waren die Meisterschaften die letzte Formüberprüfung vor der anstehenden Universiade, die ab 4.7.2019 in Neapel stattfindet. Trainer Jakub Malý zeigt sich durchaus zufrieden und zuversichtlich in Hinsicht auf Giglers Leistungen.

Carina Bodner glänzte mit drei persönlichen Bestzeiten und holte sich noch dazu zwei Landesmeistertitel, dreimal Silber und Bronze. Zwei Silber- und drei Bronzemedaillen gingen an Chiara Egger, Rebecca Kretz freute sich über fünfmal Silber und einmal Bronze. Ihre Schwester Nicole Kretz gewann zweimal Silber, als auch Bronze. Bei den Burschen zeigte sich Leon Trattler in guter Form und erhielt dreimal Silber und zweimal Bronze. Kevin Amlacher erzielte neben einer persönlichen Bestzeit, eine Bronzemedaille. Kilian Kaml holte jeweils einmal den zweiten und einmal den dritten Platz.

Einmal mehr konnten die talentierten Schwimmer und Schwimmerinnen ihr Können unter Beweis stellen und räumten in der Nachwuchsklasse ordentlich ab, allen voran Leon Trattler mit sieben Einzelsiegen. Rebecca Kretz, Marijana Jelic, Kathleen Genser und Tristan Huber erzielten insgesamt fünf Mal den ersten Platz. Elena Bodner holte sich drei Bronzemedaillen, sowie Felix Gelbmann. Kilian Kaml holte sich auch in dieser Wertung Medaillen, zwei Silberne und drei Bronze. Kilian Huber ist zweimal auf den zweiten und einmal auf den dritten Platz geschwommen. Mate Kerekes und Nikola Prolic holten sich beide jeweils eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille. Prolic komplettierte den Medaillensatz mit zwei ersten Plätzen. Andrea Oberdünhofen gewann dreimal Silber und einmal Bronze und verpasste zweimal um nur wenige Hundertstel das Limit für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften. Lana Trattler wurde einmal zweite und zweimal dritte.

Auch die jüngsten aus dem Team durften sich über Topplatzierungen freuen: Lilly Gelbmann holte einmal Gold und Silber, zweimal Bronze und fünf persönliche Bestzeiten, Hannes Stirling gewann zweimal Silber und Bronze. Das Highlight des Wettkampfes waren wieder einmal die Staffeln, hier konnten die Spittaler Schwimmer und Schwimmerinnen vier für sich entscheiden und holten zusätzlich noch drei zweite Plätze. Die Nachwuchsgruppe hat alle vier Staffeln gewonnen.

Im Juli stehen vor dem Saisonende noch zwei große Wettkämpfe an: die Österreichischen Staatsmeisterschaften in Innsbruck (1. - 4.8.2019) und die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften in Wels (25. - 28.7.2019). Für letztere haben sich gleich neun Schwimmer und Schwimmerinnen des SV FK Spittals qualifiziert: Marijana Jelic, Rebecca Kretz, Kathleen Genser, Leon Trattler, Kilian Kaml, Tristan und Kilian Huber, Mate Kerekes und Max Driessler.